Portrait


Philosoph, Philologe und Volkskundler (Europäische Ethnologie)
Philosoph, Philologe und Volkskundler (Europäische Ethnologie)

Akademischer Werdegang

Thomas Höffgen studierte Germanistik und Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum („mit Auszeichnung“), war Universitätsdozent am Germanistischen Institut der RUB und promovierte über Goethes Walpurgisnacht-Trilogie. Heidentum, Teufeltum, Dichtertum zum Doctor philosophiae (magna cum laude). Er lernte Altgriechisch und vertiefte sich in antike Mysterienkulte (Akademischer Optionalbereich).

 

Volontariat und Forschungsreisen

Als junger Mann absolvierte er ein ökologisches Volontariat (biodiversity studies) im Regenwald von Peru und lernte die traditionelle Kultur und Spiritualität der Ese’Eja-Indianer kennen. Weitere Forschungsreisen führten ihn vor allem in die unberührten Waldwildnisse Schwedens, wo er der altnordischen Naturreligion der Germanen, aber auch dem schamanischen Erbe der letzten Ureinwohner Europas, der Sámi, nachspürte.

 

Forschungsfelder und -verständnis

Seit fast 20 Jahren erkundet er die Mythen und Mysterien der Menschheitsgeschichte - von der Altsteinzeit über die klassischen Hochkulturen und Tiefgelehrten bis zu den Naturvölkern der Gegenwart. Als Germanist steht Thomas Höffgen in der Tradition der romantischen Gebrüder Grimm, die das Fach im Grenzbereich von Philologie und Volkskunde - unter besonderer Berücksichtigung der germanischen Altertumswissenschaft - begründet haben: Er erforscht das alte Wissen und die animistische Weltanschauung der vorchristlichen Waldvölker in Europa und deren Überlieferungen in der naturmagischen Folklore (heidnische Geschichten, Gesänge und Gebräuche). Als Philosoph tut er es gewissermaßen Faust gleich, der wissen will, was die Welt im Innersten zusammenhält und sich der Magie verschreibt: Höffgen widmet sich mit Vorliebe den Dingen „hinter der Natur“ und vermutet in der archaischen Ekstasetechnik der Schamanen einen authentischen Zugang in die metaphysische Anderswelt (Trance und Transzendenz). Er betrachtet die Welt aus der Perspektive pantheistischer Naturphilosophie und plädiert für eine spirituelle Ökologie.

 

Veröffentlichungen

Dr. Thomas Höffgen, Autor und Referent, gilt als Experte auf dem Gebiet der germanischen Altertumskunde und nordischen Naturmagie und ist unter anderem als Verfasser des religionswissenschaftlichen Bestsellers Schamanismus bei den Germanen. Götter, Menschen, Tiere, Pflanzen (2021⁵) bekannt. Weitere Werke sind Der verteufelte Waldgott. Die Christianisierung der Germanen (2022), Karneval im alten Europa. Ursprung, Brauchtum und Bedeutungs eines heidnischen Verkleidungskultes (2020) und Volkspoesie. Grimmsche Märchen, germanische Mythen und die Gesänge der Naturvölker (2019) sowie zahlreiche Aufsätze und Artikel.